[APIAUTH]

UNWTO schlägt vor: Bleib heute zu Hause!

veröffentlicht 2020-04-17 durch Yessie Peregrin

Die Kampagne # ViajaMañana wird zum roten Faden der Reaktion der Welttourismusorganisation auf die aktuelle Krise, enthüllt die offizielle Seite der internationalen Organisation.

Diese Initiative unterstreicht die Werte, für die der Sektor verteidigt werden muss: Sie ermöglicht es, verschiedene Kulturen zu entdecken, Solidarität und Respekt zu üben, für die Umwelt zu sorgen, weiter zu lernen, menschenwürdige Beschäftigung, Entwicklung und Nachhaltigkeit zu fördern und neue Möglichkeiten für alle zu schaffen.

Die digitale Kampagne hatte große Auswirkungen auf soziale Netzwerke und wird von einer wachsenden Anzahl von Ländern, Reisezielen und Unternehmen aufgenommen, die mit Tourismus, Städten, Medien und Einzelpersonen auf der ganzen Welt verbunden sind. Länder wie Deutschland, Marokko, die Mongolei, Oman oder Uruguay sowie Städte wie Bogotá oder Wien haben das Label # ViajaMañana bereits unterstützt und damit die Stimme des vereinten Tourismus angesichts dieser beispiellosen globalen Herausforderung gestärkt.

Die Plattform für digitale Ressourcen bietet verschiedene Optionen, sodass sich jeder einzelne, geschäftliche oder institutionelle Benutzer dieser Initiative anschließen kann. Sie bietet Bilder für Social-Media-Profile oder elektronische Signaturen sowie relevante audiovisuelle Inhalte zu Tourismus und COVID-19.

"Der Tourismus hat in der Vergangenheit gezeigt, dass er ein wesentlicher Treiber für die internationale Erholung ist, und wir müssen uns heute darauf vorbereiten, die Grundlagen für die künftige Widerstandsfähigkeit des Tourismus zu schaffen", sagt UNWTO-Generalsekretär Zurab Pololikashvili. Das World Crisis Committee for Tourism unter dem Vorsitz der UNWTO hat diese Initiative ebenfalls im Rahmen der Empfehlungen gebilligt, die es zur Bewältigung der aktuellen Krise ausgearbeitet hat. Unter den vom Ausschuss gebilligten Empfehlungen schützt die Notwendigkeit einer finanziellen und politischen Unterstützung für auf den Tourismussektor gerichtete Wiederherstellungsmaßnahmen in Abstimmung mit internationalen Entwicklungsorganisationen, um die Auswirkungen von COVID-19 auf die Beschäftigung zu mildern, am meisten anfällig und beschleunigen die Wiederherstellung.

Ebenso wichtig ist es, dass die Politiken und Maßnahmen die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung gewährleisten, die dem UNWTO-Mandat treu bleibt, und insbesondere zu Beginn der Aktionsdekade zehn Jahre, um die 17 aus der Agenda abgeleiteten Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. 2030.

Quelle: www.unwto.org

gesamt: 0 Kommentar (e)